Hol das Stöckchen!

Samstag, 10. Oktober 2009

Liebes-Stöckchen

Filed under: Stöckchen — Nachtwaechter @ 23:02

Das ist schon seltsam mit den Stöckchen. Monatelang liegt kaum eines auf dem Weg durch die Ödnisse der virtuellen Welt herum, und dann stolpert man auf einmal wieder regelmäßig darüber. Zum Beispiel über so ein Liebes-Stöckchen beim Roten Blog.

Na, denn wollen wir mal. Nein, nicht lieben, sondern stöcken.

  1. Wie oft warst du schon verliebt
    Was für eine romantische Frage! Wird die Liebe denn schöner, wenn sie zählbar wird? Ich weiß es nicht, ich zähle gar nichts. Aber ich weiß, dass es nur sehr selten war, und dass es durchgehend unglücklich und leidvoll war.
  2. Bist du homo oder hetero?
    Manchmal weiß ich ja gar nicht mehr so genau, ob ich noch Männlein oder Weiblein bin. Aber ich glaube, dass ich Männlein und Hete bin.
  3. Aussehen oder Charakter?
    Natürlich schreibe ich da spontan „Charakter“, ich muss ja etwas für meinen Selbstbetrug und meine Überheblichkeit tun. Aber die einfache Kombination von Niedlich und Dreckig drängt die höheren Bewusstseinsfunktionen zurück.
  4. Bist Du mit deiner großen Liebe zusammen?
    Ja, ich bin mit mir zusammen.
  5. Wolltest Du schon einmal wegen Liebeskummer sterben?
    Ja, ich habe viel Kummer mit mir. Aber die Hand tröstet.
  6. Was ist für Dich das Wichtigste in einer Beziehung?
    Eine so große Ehrlichkeit, dass auf diesen bürgerlichen Bullshit wie „Treue“ und dieses ständige Aufeinanderhocken und Sich-gegenseitig-Überwachen verzichtet werden kann.
  7. Darf Dein Partner fremdgehen?
    Ich habe keinen. Aber wenn ich einen hätte, wäre mir Ehrlichkeit wichtiger als die Illusion der Treue, allein schon wegen dieser neckischen HI-Viren. Was Menschen im Leben zusammenhält, ist mehr als das bisschen Sex.
  8. Möchtest oder hast Du Kinder?
    Ich habe keine, und solange sich die gegenwärtigen Bedingungen, unter denen Menschen „leben“ müssen, nicht grundlegend ändern, will ich auch keine.
  9. Was ist das Verrückteste, was Du je im Rausche der Verliebtheit angestellt hast?
    Über ein bürgerliches Leben nachzudenken.
  10. Bist Du aktuell verliebt?
    Wie immer unglücklich und nach Monaten der Enttäuschung (die ja immer eine Täuschung voraussetzt) flaut der Wahnsinn wieder ab.
  11. Eroberst Du, oder lässt Du Dich erobern?
    Das klingt ja fast schon wie Krieg…
  12. Hast Du einen Fetisch?
    Aber natürlich.
  13. Willst Du heiraten?
    Nein, denn ich halte nichts davon, das gegenseitige Vertrauen durch einen Vertrag und ein Ritual zu ersetzen. Das Konzept des Eheringes und das Konzept der Handschelle ist verblüffend ähnlich.
  14. Was darf Dein Partner auf keinen Fall?
    Fernsehen. Jedenfalls nicht in dieser stumpfen, sedierenden Weise, in der man es hier zu tun pflegt. Aber wer das tut, hat eh nichts mit mir zu tun.
  15. Wie sollte der Charakter Deines Partners aussehen?
    Nicht wie der Charakter eines Hundes.
  16. Schon Sex im Freien gehabt?
    Ja.
  17. Wo hast Du Deinen Partner kennengelernt?
    Alle im saugenden Chaos eines gescheiterten, aussichtslosen Lebens.
  18. Backe Dir einen Partner? Wie sieht er oder sie aus?
    Sie ist nicht zu knusprig, sehr süß und mit buntem Zuckerguß oder Kuvertüre übergossen. Darüber reichlich bunte Streusel.
  19. Ist Dir Geld wichtig?
    Nein. Aber leider ist Frauen nichts anderes wichtig.
  20. Das außergewöhnlichste Sexerlebnis
    Das erste, verkrampfte, fast automatisch ablaufende Geschehen in einer völlig unerwarteten Situation.
  21. Wie findest Du es, wenn sich Omi oder Opi, siebzig Jahre alt, neu verlieben und auch Sex haben?
    Sympathisch und lebendig.
  22. Großer Altersunterschied?
    Ist mir auch schon vorgekommen.
  23. Sex vor der Ehe?
    Wann denn sonst?!
  24. Liebe und Partnerschaft auch ohne Sex?
    Kann sehr entspannend sein, aber ich bin froh über meine Hände.
  25. Pupsen erlaubt? *g*
    Wie, soll ich jemanden seine Körperfunktionen und ihr lustvolles Erleben verbieten?
  26. Bäuerchen auch?
    Aber klar doch. Und von mir aus noch ganz andere Dinge, die man im menschlichen Miteinander unter dem Diktat der so genannten „Höflichkeit“ immer unterdrücken muss, damit man auch ja im Alltag vergisst, dass man ein Mensch ist.
  27. Essen gehen oder gemütlich zu Hause futtern?
    Ach, kommt mir bloß nicht mit Essen und diesem ganzen Komplex, der an diesem an sich harmlosen Thema hängt. Ist doch egal, wo man sich den Bauch mit ein wenig Matsch vollmacht.
  28. In was verliebst Du dich, außer in Menschen?
    In vollmechanische Geldspielgeräte aus der BRD der Fünfziger Jahre und dergleichen Absurditäten mehr.
  29. Fallen Dir Trennungen sehr schwer?
    Das kommt darauf an, was der Trennung vorausging. Wenn vor der Trennung ein wochen- oder monatelanger Prozess der gegenseitigen Entfremdung oder Abstumpfung lag, denn ist die Trennung folgerichtig und gar nicht recht überraschend. Aber dieses Trennen wie aus heiterem Himmel, das ist fast wie ein Todesfall und löst ähnliche Gefühle aus.
  30. Wo möchtest Du mit Deinem Partner leben?
    Überall, wo das Leben seinen Wert nicht ausschließlich durch wirtschaftliche Verwertbarkeit bekommt — also zurzeit nicht auf der Erde.

Wer graben mag, der grabe aus!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: