Hol das Stöckchen!

Samstag, 6. Juni 2009

Drei-Fragen-Stöckchen

Filed under: Stöckchen — Nachtwaechter @ 20:05

Ich bin dort zwar nicht beworfen, aber ich fühle mich doch immer gleich ein bisschen beworfen, wenn ich irgendwo im Netz über ein Stöckchen stolpere. Ist das nicht seltsam. Und deshalb schaue ich um mich, ob da irgendwo diese drei Fragen herumliegen, deren Aufprall ich gerade verspürt habe, bücke mich nach dem wehrlosen Holz und fange einfach mal an. Wie ein Hund, der ein rottiges Stück Holz als ein feines Stöckchen präsentiert bekommt…

1. War dir in der letzten Woche etwas peinlich? Wenn ja, was?
Es ist kaum zu fassen, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass mir etwas peinlich gewesen wäre. Diese ganzen bohrenden Blicke, die einem als obdachlosen Bettler immer durchnageln, lösen längst schon kein peinliches Gefühl mehr aus. Und verliebt bin ich auch nicht.

2. Was war dein letzter kreativer Einfall?
Oh, dafür muss ich ein bisschen ausholen. Ich beschäftige mich ja auch mit diesem Voynich-Manuskript, und vor ein paar Tagen habe ich mir eine Transkription geschnappt, mit einem kleinen Programm überarbeitet und von einem Sprachsyntheseprogramm vorlesen lassen. Das hat mir zwar keine Erleuchtung über den Inhalt des Buches gebracht, aber beim Abhören des ziemlich sinnlosen Gestammels formten sich ganz von alleine Klangteppiche in meinem Kopf. Und so wandelte ich die „Sprache“ in WAV-Dateien, bearbeitete sie ein wenig nach und baute in Windeseile zwei düstere Ambient-Stücke. Für das erste Stück wollte ich auch gern ein Video rendern lassen, aber der Computer, an dem ich das tun müsste, zeigte sich schon mit einer harmlosen Version meiner Ideen völlig überfordert, so dass ich diese Idee schnell verwarf. Immerhin weiß ich jetzt, wie mein nächstes Album klingen wird. Und ich weiß auch, wie es heißen wird: „Kryptogramm“.

3. Was gedenkst du morgen garantiert nicht zu machen?
Wählen gehen.

So, und jetzt soll ich mir also drei Fragen ausdenken und das Stöckchen weiterwerfen. Letzteres wird wohl nichts, weil ich meine Stöckchen hier in dieser Sackgasse für Stöckchen verbuddele — und mich dennoch leise freue, wenn sie einer ausgräbt. Aber die drei Fragen, die will ich doch gern stellen:

  1. Welches chemische Element ist dein Lieblingselement?
  2. Welche Farbe klingt deiner Meinung nach am harmonischsten?
  3. Hast du vor, demnächst Plastik zu singen?

Hol das Stöckchen! Viel Spaß!

Advertisements

1 Kommentar »

  1. bei deiner 3. Frage müßte ich Bedenkzeit haben? 😉

    Kommentar von barbara — Dienstag, 18. August 2009 @ 09:13 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: