Hol das Stöckchen!

Dienstag, 30. September 2008

Das Pr0n-Stöckchen

Filed under: Stöckchen — 124c41 @ 06:03

Oh, was liegt denn da beim Seelenlicht? Ein Stöckchen. Und was für eins! Dieses Pr0n meint ein Wort, das beim LÄser erst entsteht, wenn man die Null mit dem R vertauscht und es dann auch noch übers Herz bringt, diese Null als ein Oh zu lesen — aber wenn man das so entstehende wÖrtlein schreibt, denn denkt gleich jeder rObOtter, dass man ganz triefefeuchte Inhalte habe, die keines Kindes Auge benetzen dürfen und verbirgt die kleine Kulinarität der unteren Leibespforten vor dem Antlitz der Welt. Natürlich fällt keines Suchmaschinchens Filter auf derart dürftige und weitbekannte Maskierungen möser Wörter herein, aber das Stöckchen heißt nun einmal, wie es heißt, und so soll es auch heißen — heissa!

Das Pr0n-Stöckchen

(Irgendwie denke ich bei einem Stöckchen jetzt an eine recht gerade, steife Stange. Wie passend mir solch Wort erscheint, steht es nur im rechten Winkel Kontext!)

1. Kuckst du Pr0n?

Aber nein doch. Niemand kuckt Pr0n. Und ich schon gar nicht. Wie könnte ich nur. Ich habe doch ein Kopfkino bei der reibenden Liebe an und für mich, ein feines einsames Kopfkino nur für mich alleine.

2. Warum (nicht)?

Ich habe so etwas mal gesehen und fand es ungefähr so erregend wie den Anblick einer Batterie im Mondlicht. Das ist jetzt lange her. Natürlich sah ich zwischendurch auch andernmals so manches Mal im Irgendwo auf Bildschirmen anderer Menschen Pr0n. Aber auch das war nicht erregender als eine geschälte Apfelsine zu einem Tässlein kalten Kaffees. Ich bin einfach nicht der Pr0n-Typ, vielleicht nicht einmal der Typ führ Sekks. Dem zu Folge ist mein Liebesleben ein ewiger Herbst. Deshalb gehe ich ja auch so oft und gern zur Selbstreibung in mein Kopfkino, das erfreulich gut ohne die Mithilfe anderer Körper auskommt. Das ist vielleicht auch besser für die anderen Körper, denn meine recht schmutzigen Fantasien… sind ein Thema für ein anderes Stöckchen.

3. Welches Medium (Web, DVD etc.)?

Schlamm.

Natürlich werf dies Stöckchen niemanden zu, aber jeder darf gern danach greifen, wenn ihm danach zumute ist…

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: