Hol das Stöckchen!

Freitag, 4. Juli 2008

Du, Dein Haus, drinnen und drumherum

Filed under: Stöckchen — 124c41 @ 04:24

Gefunden bei einem Internetjunkie, flugs an mich gerissen und hier verbuddelt…

  1. Ein Getränk, dass Du gerne bestellst?
    Ein Glas Leitungswasser bitte!
  2. Unabhängig von der Größe oder den Umständen hättest Du gerne dieses Haustier?
    Ein Esel, vielleicht aber auch eine Ziege.
  3. Eine Blume, die Du gerne in Deinem Garten züchten würdest?
    Schlafmohn mit seinen schönen lila Blüten und den gehaltvollen Samenkapseln.
  4. Ein Kleidungsstück, das Du sehr gerne trägst?
    Schwarzgefärbte Bundeswehr-Hose, inzwischen dreckiggrau.
  5. Was du sonntags am liebsten tust?
    Bimmelnde Kirchen bombadieren. Ist aber leider verboten, deshalb halte ich mich meistens zurück.
  6. Etwas Wichtiges auf Deinem Nachttisch?
    Irgendein Buch, um mich in den Schlaf zu lesen. Gern auch ein Handbuch oder eine technische Dokumentation, denn so etwas ist nicht so fesselnd, dass ich wach bleibe.
  7. Beim Schlafen trägst Du?
    Haut, Augenlider und oft das, was ich auch beim Wachen trage.
  8. Was Du in einem Tresor aufbewahren würdest?
    Ein Blatt Papier mit der Aufschrift „Holme dierzt Kalpen fred — 19.03941, 3.62504 — Gredet germern knospernd Fray“. Diese Aufschrift ist vollkommen sinnlos, aber wenn ich die in einen Tresor legen würde, denn würde gewiss jemand denken, dass ich in meinem verarmten Leben ein großes Geheimnis getragen habe. Und niemals daraus schlau werden.
  9. Dinge, die du gerne kaufst?
    Ich hasse kaufen. Wenn ich wirklich mal ein paar Eurogroschen habe, kaufe ich meist Genussmittel wie Tabak. Ansonsten lebe ich als Nachbar der Mülltonne von dem, was mir kampflos gegeben wird.
  10. Du hast zu wenig(e)?
    Menschen in meiner Umgebung, die jede Hoffnung aufgegeben haben und deshalb bereit sind, in völliger Selbstverantwortung für ein anderes Leben zu leben.
  11. Dein merkwürdigster Besitz?
    Eine Fahne in schwarz-rot-gelb, die ich am Tag nach dem EM-Finale in einer Mülltonne fand und einfach an mich nahm, ohne darüber nachzudenken. Und jetzt weiß ich nicht, was ich mit diesem Mordtuch anfangen soll. Ich werde gewiss nicht damit rumwinken, aber ich will es auch nicht gleich verbrennen. Mal schauen, ob ich es irgendwann auf der Bühne gebrauchen kann, wenn ich eine Lesung halte.
  12. Wenn es brennen würde und Du nur drei Gegenstände retten könntest, wären das?
    Mein Rucksack (da ist mein ganzer Besitz drin), mein Notizbuch (da sind meine ganzen unreifen Gedanken drin) und irgendeine Jacke für die nächste unbehauste Nacht im Regen.
Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: