Hol das Stöckchen!

Montag, 27. Juni 2011

Das innere Kind

Filed under: Stöckchen — 124c41 @ 02:46

Drüber gestolpert im Bloggarden, rasch aufgehoben und hier verbuddelt…

1. Wenn Du Dir ein Spielzeug zu Weihnachten wünschen würdest, was wäre das?
Eine fernsteuerbare Flugdrohne.

2. Wenn Du Deine erwachsene Vernunft für ein paar Stunden abschalten könntest, was würdest Du dann am liebsten anstellen?
Aber hüpf ab ins Bällebad.

3. Welcher ist Dein Lieblingskinderfilm?
Pan Tau.

4. Was für ein Märchen bekämst Du am liebsten von Deinen Eltern vorgelesen?
Das hässliche Entlein.

5. Was für ein Kinderlied kannst Du noch auswendig?
Alle meine Entchen. (Ich glaube, die Erinnerung wurde durch die Antwort auf die vorherige Frage ein wenig mitinduziert, auf dem trüben Wasser meiner Seele schwimmen grad so viele Enten und Schwäne; die Enten gründeln, um dem Schlamm des Tümpels ein paar Pflänzlein zu entreißen und halten ihre Purzeldrüse hoch empor in eine gleichgültige Welt…)

6. Was Du als Kind schon immer tun wolltest, es aber nie durftest?
Ach, da gab es so gar nichts, was ich nie durfte — die Gebote waren Gebote der Umstände, sie sind so tief in meine Seele geätzt, dass sie keines Wortes mehr bedurften, sie lassen sich nur durch Bewusstsein erkennen und durch Revolution beheben.

7. Was wolltest Du als Kind immer werden?
Erwachsen, um dieser erbärmlichen Macht- und Hilflosigkeit zu entfliehen.

8. Wo würdest Du gerne wieder sein?
Auf der riesen großen ringsumsperrten Brache, dort, wo sie dann mit flüssgem Stein das Ihmezentrum gossen, am Ort der Mauerreste, des Drecks und der so verständnisvollen toten Ratten.

9. Wenn Du im Schnee spielen könntest, was würdest Du als erstes machen?
Frieren.

10. Was war Dein Lieblingskuscheltier?
Ein grüner Hase, bleichgegraut von all den Jahren, im christlichen Kinderknast für Schwererziehbare und sonstige Sandsäcke mein letzter Faden, der mich zu diesem Hauch verflossenen Glückes band.

11. Wie sähe Deine Tapete in Deinem Zimmer aus?
Bunt und lustvoll zugekleckst in allen Farben.

12. Du sollst Dein Zimmer aufräumen, wie wäre Deine Ausrede?
Das wird doch sowieso wieder unordentlich.

13. Wofür würdest Du Dein Taschengeld ausgeben?
Für Lakritz, für Berge von Lakritz.

14. Was fandest Du als Kind traurig?
Die mit nichts abzuschüttelnde Einsicht, zu den minderwertigen Menschen zu gehören, deren Leben verwolken ist, bevor es beginnt.

15. Wovor hattest Du als Kind am meisten Angst?
Vor der Gewalt. Der. Allgegenwärtigen. Groben. Gewalt.

About these ads

1 Kommentar »

  1. […] Gefunden auf Hol das Stöckchen! […]

    Pingback von Das innere Kind : Soul Rebell — Donnerstag, 6. Februar 2014 @ 00:26 | Antwort


RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

The Rubric Theme. Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 536 Followern an

%d Bloggern gefällt das: