Hol das Stöckchen!

Sonntag, 15. Mai 2011

Du-wärst-Stöckchen

Einsortiert unter: Stöckchen — 124c41 @ 18:57

Da hilft auch alles Engelslicht nicht, da bin ich doch schon wieder über ein Stöckchen gestolpert. Rasch mal bücken, aufheben und hier vergraben…

Wenn Du eine Wiedergeburt wärst — Tja, denn hätte ich das Vorherige auch vergessen und es änderte nichts in meinem bewussten Dasein.
Wenn du ein Gefühl wärst — Warme, helle Heiterkeit
Wenn du eine Frage wärst — Warum existiert überhaupt Etwas und nicht einfach Nichts? Und was. Hat dieses Etwas dazu gebracht, so breiten breiten Schmerz zu haben?
Wenn Du eine Prophezeiung wärst — Gestern schon, oder länger ist es her, da ging die Welt unter und alle alle sind gestorben… und merken es noch immer nicht im Eisschrank ihrer Herzen.
Wenn du ein Klang oder Musik wärst — Das tieffrequente Knartschen der Kontinentaldrift, der Rhythmus, zu dem die Erde tanzt
Wenn Du ein heiliger Ort wärst — Der Tempel von Eris, auf dem strahlumkränzt auf schlichtem Tische, umgeben von wortvoll mit dem Dunkel Rigenenden das eine heilge Buch liegt, unbefleckt auch nur von einer Ahnung der Tinte, weil nicht einmal Zweie sich auch nur auf ein Wort einen können, das Unaussprechliche zu fassen
Wenn du eine Göttin oder ein Gott wärst — Aton mit den vielen leuchten Händchen seines Lichts
Wenn Du ein Wort wärst — Dunst
Wenn Du ein Schmerz wärst — Das Krämpfchen am Rücken, gut acht Zentimeter oberhalb des Anus, wo das Rad so gern im stille stehn verharrt
Wenn du ein Tier wärst — Ein schwarzbekittelt Schwein mit unverstellter Haltung zu Ernährung, Hygiene, Sexualität und sozialen Konflikten
Wenn du eine Pflanze wärst — Eine Seerose, die im Schlamme verwurzelt zum Lichte gelangt
Wenn du eine Aufgabe wärst — Anderen Menschen die Grunderfahrung des menschlichen Seins vermitteln
Wenn du eine Wahrheit wärst — Das Leben ist kurz, fröhlich und sinnlos
Wenn du eine Lüge wärst — Das Leben ist ewig, schmerzhaft und sinnlos
Wenn du ein Traum wärst — Die farbvolle Erinnerung an ein ungetrenntes Leben, frei von der Anspannung, die Selbste ihr Selbst nennen
Wenn Du ein Gegenstand wärst — Ein Schwert, das zum Pflug umgeschmiedet wurde
Wenn du ein Glauben wärst — Der Glaube, der am Ende jeder Religion liegt, weil die unmittelbare Erfahrung die Meilensteine der Überlieferung wie Staubkörner überspringt
Wenn du eine Farbe wärst — Bunt
Wenn du ein Land wärst — Das Land der Brüder¹, die sich nicht mehr mit den Linien identifizieren, die ihre Großkopferten und sonstigen Irren auf Landkarten zeichnen
Wenn du du selbst wärst — Ein Gespenst, dem Fleisch gewachsen

¹Und auch nicht mit den Linien der politischen Korrektheit, die nach geschlechtsneutralem Ausdruck streben… ;)

Hinterlasse einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

The Rubric Theme Bloggen Sie auf WordPress.com.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 535 Followern an

%d Bloggern gefällt das: